Element Of Crime's guitarist Jakob Ilja talks about Screaming Skull

Here is an interview of Jakob Ilja from the german band Element Of Crime in Gitarre & Bass magazine. For Germans, Element Of Crime does not need to be introduced... For more than 30 years, they have been an integral part of German music scene.He talks about the Screaming Skull and the way he's using it. Below is a part of his interview and here is the link with the complete interview.

Auf dem aktuellen Album gibt es ein paar Nummern, in denen du für deine Verhältnisse in Sachen Sound und Spielweise recht rockig agierst …

Du meinst vermutlich die Stellen, die ich mit dem Fuzz eingespielt habe. Das Pedal habe ich bei diesem Album zum ersten Mal im Kontext von Element Of Crime eingesetzt. Es stammt von Theodoros Klissiaris, einem griechischen Bastler mit Sitz in Berlin. Kleissonic Screaming Skull heißt es, ein tolles Gerät, bei dem du mit einer Zusatzfunktion einstellen kannst, wie lange das Sustain ist und in welcher Form es abbricht. Dadurch kannst du auch Einstellungen wählen, bei denen du keine Kontrolle darüber hast, was die Gitarre macht. Das finde ich spannend, denn die meisten Fuzz-Pedale haben ganz klare Parameter und klingen dann auch so. Bei diesem Gerät muss man hören, was es macht und dann entsprechend reagieren.